off on education

  • Schulleiter sein und kleine Kinder haben: Balanceakt auf dem Drahtseil

    5.15 Uhr morgens. Während viele Menschen noch im Bett liegen und vom nächsten Urlaub träumen, springt irgendwo ein Schulleiter aus dem Bett – nicht nur, weil ihn die Vorfreude auf den bevorstehenden Schultag weckt, sondern weil ein vierähriger Sohn beschlossen hat, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist,…

  • Lehrer fehlen einen Tag – und nu‘?

    Wieder mal fehlt ein Lehrer. Für einen Tag. – One-Day-Illness (ODI). Ärgerlich? Komisch? Bevor wir zu schnell urteilen und bevor wir gucken, was man dagegen tun kann, schauen wir hier erst einmal auf mögliche Gründe, warum Lehrer einen Tag krank sein könnten. Auch wenn es unangenehm werden könnte, möchte ich das Thema verstehen, um als…

  • Bücher 2023

    Um der Chronistenpflicht nachzukommen. Die 2023-Buchliste.

  • Paternoster-Pädagogik

    Es ist völlig vermessen, einen neuen pädagogischen Begriff zu kreieren. Daher will ich hier vielmehr von einer Metapher sprechen, die mich seit Jahrzehnten begleitet – und dann etwas allgemeinere Gedanken daraus entwickeln.

  • eigentlich keine Arbeitszeiterfassung (aber)

    Arbeitszeiterfassung in Schulen ist grad ein kontroverses Thema. Die KMK möchte das lieber nicht und der Bildungsrat von unten nun aber unbedingt schon. ich stehe dazwischen und möchte eigentlich keine vollständige Arbeitszeiterfassung, aber ich glaube aus anderen Gründen als die KMK. Ein Vorschlag:

  • existenzielle Buchpanik, die

    Ein Phänomen der Moderne, das durch die Bewusstwerdung der begrenzten Lebensspanne und der im Vergleich dazu unermesslich scheinenden Menge an verfügbaren Büchern entsteht. Typischerweise tritt die existenzielle Buchpanik bei Individuen ein, die bereits eine gewisse Menge an Büchern gelesen haben und …

  • Schule für alle sinnvoll gestalten

    Schule verändern, aber wie? – Nichts Schlimmeres, als wenn Lehrkräfte für sich (und nur für sich) gute Verhältnisse einrichten. Nichts Anstrengenderes, wenn sich alles nur (und ausschließlich) um die Schülerinnen und Schüler dreht. In einem Schulbesuch habe einen schönen Impuls mitgenommen.

  • Rezension: S. Müller „Wir verlieren unsere Kinder“

    Silke Müller legt mit „Wir verlieren unsere Kinder“ ein gewichtiges Debattenbuch vor, das den Finger in eine Wunde der modernen Gesellschaft legt. Es ist ein Appell an Eltern, Lehrer/innen und Politiker/innen, nicht länger wegzuschauen, sondern die Weichen für eine zeitgemäße, werteorientierte Medienerziehung zu stellen.

  • Gymnasialempfehlung als Videospiel-Metapher

    Wie mir #ChatGPT einen Aspekt der IGLU-Studie zusammenfasste…

  • Rezension: K. Halfmann „Haltung“

    Die inneren Regeln und Überzeugungen, die bestimmen, wie wir uns in verschiedenen Situationen verhalten oder reagieren, bezeichnen wir als Haltung. Es ist vielleicht ein innerer Kompass, der uns sagt, was richtig und was falsch ist. Unsere Haltung bezieht sich auf die Art und Weise, wie wir stimmig mit uns selbst denken, fühlen und handeln –…

Hast du Buchempfehlungen zu schulischen Themen?