Deutscher Schulleiterkongress, 1. Tag

Der Schulleiterkongress in Düsseldorf vom 15.-17.März 2012 nennt sich auf der Internetseite frech „erster Deutscher Schulleiterkongress“ und tritt entsprechend größer auf, als alle anderen Schulleiter-Kongresse zuvor, die entweder kleiner oder regional begrenzt waren.
Mit 1200 Teilnehmern aus ganz Deutschland ist der Kongress restlos ausgebucht (und nimmt schon Voranmeldungen für den Schulleiterkongress 2013 an). Einige Eindrücke vom ersten Tag:

Beim Betreten des Messegeländes: Der Kongress ist groß organisiert. Unglaublich viele helfende Betreuer vor Ort, ein großes Check-In, Betreuer an jeder Ecke, und ein großkongresswürdiges Willkommenspaket mit Mappe, Zeitschriften, wie üblich viel Werbung und einer Tasche. Es ist offensichtlich: VBE und Carl-Link-Verlag machen keine kleine Nummer, sondern gleich auf dicke Hose. So haben dann auch im Kongress-Magazin immerhin acht von 16 Kultusministern ein Grußwort verfasst.
WLAN ist hingegen schlecht organisiert, bzw. nicht eingeplant. („ja, der Zugangscode? Wenn Sie da auf die Liste der Anbieter gehen, sehen Sie die Netze und dann können Sie das auswählen und bezahlen dann dafür direkt online, glaube ich.“)
Am ersten, dem inoffiziellen Tag hab ich den Pre-Workshop „Neu in der Schulleitung“ gebucht, von Helmut Lungershausen geleitet, der ja auch das gleichnamige Buch geschrieben hat.
Immerhin 3½ Stunden dauerte der Workshop, aber H. Lungershausen schaffte es, die Teilnehmer gelassen in den beiden Bereichen „Drei Leitsätze für die Übernahme eines Amtes“ und „Taktiken gegen ‚mehr – schnell – perfekt'“ in 6 Abschnitten zu einem kollegialen Austausch zu moderieren.
Teilnehmer waren heute (ungezählt und nur gefühlt) 80% Schulleiter, 10% Ministeriums- und Landesinstitutsmitarbeiter und 10% Sonstige. Nach dem Workshop noch ein kurzes Get-Together bei Sekt & Schnittchen. Morgen geht es dann mit allen Teilnehmern offiziell los.

Kleine Nebengeschichte: ursprünglich war Bundespräsident Christian Wulff als Hauptredner am Freitagabend vorgesehen. Hierfür springt nun KMK-Präsident Ties Rabe in die Bresche.

3 Gedanken zu „Deutscher Schulleiterkongress, 1. Tag

  1. Danke für das Kompliment – die 3 1/2 Stunden waren ja vorausschauend geplant und haben die Teilnehmeraktivität ziemlich gut eingeschätzt. Mit liegen drei sehr positive Rückmeldungen zum Workshop vor. Die Fotos der Gruppenergebnisse sind auf der DSLK-Homepage eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.