Der Stand der Bildungsforschung (Bundesregierung)

Die SPD-Fraktion im Bundestag hat, in dieser Sache angeführt von Ernst-Dieter Rossmann und Oliver Kaczmarek, Mitte Oktober eine Kleine Anfrage zum „Stand der Bildungsforschung“ an die Bundesregierung gestellt. Die Anfrage enthielt beachtliche 83 Fragen, so dass die übliche Beantwortungszeit von 14 Tagen verlängert wurde. Nun sind die Antworten der Bundesregierung verfügbar.

Die 83 Fragen der Kleinen Anfrage sind unterteilt in:

I. Stand der Bildungsforschung und Rahmenbedingungen in Deutschland (Fragen 1.-19.)
II. Forschungsthemen und -projekte (20.-70.)
III. Unterrichts- und Lehrerforschung (71.-83.)

Es wird auf den 32 Seiten der Antwort (PDF-Link) deutlich, dass natürlich auch in der empirischen Bildungsforschung zwischen Bund und Ländern „Reibungsverluste“ entstehen. (Frage: Gibt es Überlegungen, eine kontinuierliche Bestandsaufnahme und stärkere Strukturierung der Bildungsforschung in Deutschland vorzunehmen? – Antwort: [Neben einer schriftlichen Bestandsaufnahme ist eine (TO)]… stärkere Strukturierung der Bildungsforschung in Deutschland (…) von Seiten der Bundesregierung insbesondere aufgrund der entsprechenden Verantwortlichkeiten der Länder nicht beabsichtigt.“)
Als derzeit wohl größtem Projekt nimmt das nationale Bildungspanel NEPS selbstredend eine sehr große Rolle ein und wird an mehreren Stellen genannt.

Die Themenpalette ist sehr groß: das ZIB, internationale Bildungsforschung und ebensolche Studien, Übergänge, Inklusion, Weiterbildung, Hochschule, …  Etwas schlapp sind dann am Ende die Antworten zur Unterrichts- und Lehrerforschung, wo die Bundesregierung keine gesonderten Erkenntnisse nennt.
Interessant ist die Palette der Antworten in Gänze für Einsteiger ins Thema dennoch, weil hier zu konkreten Fragen Standpunkte und Quellen in relativ kurzer Form gebündelt sind, d.h. vorliegende und geplante Publikationen und Links, wie z.B. den hauseigenen des BMBF zur empirischen Bildungsforschung.

Öffentliche Stellungnahmen der Fraktionen (insbesondere der SPD-Fraktion) sind m.W. noch nicht erschienen.

2 Gedanken zu „Der Stand der Bildungsforschung (Bundesregierung)

  1. Ich habe erst vor kurzem begonnen mich mehr und mehr mit dem konkreten Begriff Bildungsforschung zu beschäftigen. Ich weiß leider nicht viel darüber, wie viel die Länder wirklich sich mit Bildungsforschung auseinandersetzen.
    Aber danke für den Artikel.
    Finde es gut, wenn es wenigstens etwas Präsenz erhält, auch wenn die Antworten nicht so dafür sprechen.
    Woher hast du die Informationen dazu bekommen?

  2. Augen und Ohren offen halten. 😉
    dann fallen einem solche Papiere vor die Füße.

    meinst du „Bundesländer“ oder „Staaten“? -in jedem Fall: alle haben Bildungsforschung auf der Agenda. Spannende Frage bleibt, wie der Weg von den Fakten zur Erkenntnis zur Praxis gelingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.