Schulleiter und ihre Stellvertreter-Typen

Im Wiki der European School Heads Association (ESHA) gibt es eine Veröffentlichung, die die Rolle des stellvertretenden Schulleiters in 40 Ländern „rund um die Welt“ kursorisch darstellt. Darin werden 7 Stereotypen von stellvertretenden Schulleitern aufgestellt, wobei die 57 Befragten aus den eben 40 Ländern wahrscheinlich ankreuzen sollten, welches Bild ihrem professionellen Bild des Arbeitsverhältnisses von Schulleiter & Stellvertreter entsprach. Das ist vielleicht nicht fundiert, aber mag nebenbei als eine kleine Folie dienen, sich oder die Kollegen zu betrachten.

Die Autoren Mielke/Ofianka/Rössler geben folgende sieben Typen von stv. Schulleitern und ihrer Arbeit mit dem Schulleiter vor:
(Die Interpretationen werden im Dokument nicht genannt.)
A) Das Tandem: beide treten kräftig in die Pedale, einer steuert, einer kommt mit.
B) Pilot und Co-Pilot: sachliche Profis mit gemeinsamen Arbeitsverständnis (ein Ziel, klare Zuständigkeiten, Notfallpläne,…)
C) die rechte Hand des Schulleiters: weiß stets, was zu tun ist, gehört „organisch“ zum SL und hilft überall
D) der Adlatus der Leitungsperson: ein untergeordneter Gehilfe, nicht mehr auf Augenhöhe
E) der Organisations- und Zahlenmensch: organisiert den Stunden-, Vertretungs-, Finanz- (…) PLAN
F) der Staffel-Läufer im Team: SL ist ein gleichberechtigtes Team, nach Übergabe trägt halt einer das Staffelholz
G) die graue Eminenz: zieht im Hintergrund die Fäden, ist lange an der Schule, weiß und organisiert alles

Wäre dies hier ein billiges Print-Magazin, würde ich genau jetzt mit 20 ausgedachten Ankreuz-Pseudo-Fragen einen Test mit dem Titel

„Welcher Stellvertreter-Typ ist bei Ihnen an der Schule?
oder: welcher stv. Schulleiter-Typ sind Sie?“

stricken, an dessen Ende der Leser dann auszählt und einen Auswertung erhält. („Schauen Sie nach, welchen Buchstaben Sie am häufigsten angekreuzt haben!“) Neenee, das machen wir jetzt nicht.

(In der Untersuchung stellen die Autoren übrigens fest, dass lediglich die Befragten aus Indien das Bild der Staffelläufer als beste Darstellung eines professionellen Arbeitsverhältnis ansehen. Die Veröffentlichung ist überarbeitet (?) als ein Kapitel im Buch „Mein Stellvertreter – das unbekannte Wesen“ im Raabe-Verlag erschienen. Das Buch kenne ich noch nicht.)

Gibt es noch mehr Typen? – Und haben Sie sich oder Kollegen wiedergefunden?

2 Gedanken zu „Schulleiter und ihre Stellvertreter-Typen“

  1. In der Befragung ging es ja nicht um die Realität, es war keine Untersuchung, was es für Stellvertreter gibt, sondern welche es geben könnte oder sollte im jeweiligen Schulwesen. Das macht das Wiederfinden ein bisschen schwierig….

  2. Genau.
    Das war ja bei 57 Befragten in 40 Ländern kaum mehr als eine Abfrage unter befreundeten Verbandskollegen, wie diese Menschen (hier: Schulleiter!) denken, dass es sein sollte.
    Dennoch: mir fielen bei den 7 genannten Typen so einzwei Schulen ein, in denen die Menschen auf bestimmte Weise agieren und wo diese „Schablonen“ passen könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.