Erinnerungen an Schule

Noch 10, 15 oder 20 Jahre später.
Vielleicht sitzt man beim Frühstück zusammen oder abends in einer Kneipe. Und erinnert sich an die Eigenheiten der Lehrer von früher.

„Ja, wenn ich um 7:00Uhr in der Schule war, dann hatte Herr Müller Aufsicht in den Fluren und der warf sein Schlüsselbund immer in die Luft. Alle 10 Sekunden. So konnte man ihn den Gang runtergehen hören. Und wir wussten, wann wir die Hefte zum Abschreiben der Hausaufgaben verstecken mussten.“
„Herr Schmidt – das war ein harter Hund. Da gab es schnell Strafarbeiten. Aber alle hatten Respekt vor ihm.“
„Frau Meier hat mir mal eine Strafarbeit gegeben, in Mathe. Am Ende der Stunde hatte sie das dann vergessen. Die war immer so hektisch und vergesslich. Und weil ich Mathe doch so mochte, hab ich sie daran erinnert, mir bitte Aufgaben zu geben.“
„Samstags Morgens: Deutsch bei Herrn Schulze. Es war so langweilig. Der hat von seinem Garten erzählt und über Politiker geschimpft. Und wir haben unterm Tisch heimlich andere Bücher gelesen.“

Wissen wir das in der Schule?
Dass diese Kleinigkeiten, die Eigenheiten, die stereotypen Verhaltensweisen auch 20 Jahre später noch so klar erinnert werden? Dass es Jahrzehnte später nicht mehr um den bis ins kleinste Detail geplanten Unterrichtseinstieg gehen wird, sondern um die „Stimmung“, um das Aussehen oder einen unmöglichen Witz? Dass nach vielen Jahren kaum einer eine spannende Unterrichtsstunde oder ein Thema nennen kann, aber die Ungerechtigkeit in einer Klassenarbeit, „in der Tinas Note nachträglich geändert wurde, meine aber nicht!“ in allen Einzelheiten erzählt werden kann?

Welches Bild von Schule, von Unterricht, vom Lehrer überdauert?
Welche Rituale, Momente oder Geschichten lassen sich bewusst schaffen, dass sie in guter Erinnerung bleiben, das Bild von Schule prägen?
Oder entzieht sich das jeder Planbarkeit, weil die Erinnerung immer individuell ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.